Anwalt   Notar
Familienrecht     Erbrecht
 

Datenschutzhinweise für Mandanten der Kanzlei Holzer

 Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung


 Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen sowie des

betrieblichen Datenschutzbeauftragten:

Verantwortlich ist 

Rechtsanwalt und Notar Ulrich Holzer, 

Kreuzstraße 15, 46395 Bocholt, Tel. 02871-9554684, 

info@kanzleiholzer.de


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: 

Anschrift wie oben: c/o Datenschutzbeauftragter

datenschutz@kanzleiholzer.de

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie

Art und Zweck und deren Verwendung


Die Datenerhebung dient folgenden Zwecken:
  • der rechtsanwaltlichen bzw. notariellen Vertretung des Auftraggebers im Umfang des jeweiligen Mandats, die Leistung rechtsanwaltlicher bzw. notarieller Dienste für den Auftraggeber im Umfang des Auftrages sowie die rechtliche Beratung des Auftraggebers
  • dem für die rechtsanwaltliche und notarielle Vertretung des Mandanten erforderlichen Schriftsatzverkehr mit Gerichten und Behörden samt der Einbindung der involvierten Rechtsanwälte in diesen Schriftsatzverkehr
  • der effizienten Erlangung von für die rechtsanwaltliche und notarielle Vertretung oder Beratung des Mandanten erforderlichen, d.h. sachverhaltsrelevanten Informationen im Umfang des jeweiligen Mandats
  • dem mobilen Arbeiten zur Erfüllung der Zwecke anderer Verarbeitungsvorgänge, für welche dieser Verarbeitungsvorgang in dienender Funktion steht
  • der Steigerung der Effizienz bei Erfüllung der Zwecke anderer Verarbeitungsvorgänge, für welche dieser Verarbeitungsvorgang in dienender Funktion steht
  • der Information von Mandanten über den Verlauf der sie betreffenden Fälle, sowie die durch das Schaffen von Transparenz für Mandanten erwirkte Möglichkeit zur aktiven Teilnahme an der Bearbeitung der Fälle
  • der Abrechnung erbrachter Leistungen samt dem Einbringen der verrechneten Beträge sowie die Abwicklung von Zahlungseingängen und -ausgängen (inkl. Fremdgelder)
  • der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen betreffend die Führung von Büchern, deren Aufbewahrung und die Erstattung diverser Meldungen
  • der Herstellung und Erhaltung einer modernen und sicheren ITInfrastruktur zur Verrichtung der mit dem Betrieb einer Rechtsanwalts- und Notarkanzlei einhergehenden Tätigkeiten
  • der Förderung der Prosperität der Kanzlei. Existenzieller Minimalzweck ist die Aufrechterhaltung eines wirtschaftlich tragfähigen Kanzleibetriebes
  • nur bei Bewerbungen: der mit dem Arbeitsrecht konformen und verpflichtenden Verarbeitung und Aufbewahrung von Daten, sowie die Suche nach und Anstellung von neuen Mitarbeitern.

 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.


Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) und Notare (7 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von

steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Wenn Sie unmittelbar mit uns in Kontakt treten (z. B. per Kontaktformular oder E-Mail), verarbeiten wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen. Erfolgt die Datenverarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, bzw., wenn Sie bereits unser Kunde sind, zur Durchführung des Vertrages, ist Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO. Weitere personenbezogene Daten verarbeiten wir nur, wenn Sie dazu einwilligen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) oder wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Ein berechtigtes Interesse liegt z. B. darin, auf Ihre E-Mail zu antworten.

  

Auf unseren Internetseiten ist eine Schaltfläche für die Online Mandats-Aufnahme vorhanden, die für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt die betroffene Person diesen Online-Service der RA-MICRO Software AG, Washingtonplatz 3, 10557 Berlin in Anspruch, so werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert und kurzzeitig an die RA-MICRO Server übermittelt. Die Speicherung dient allein zu Zwecken der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person. Eine Weitergabe der Daten an weitere Dritte findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden sowie die Rechtsschutzversicherung zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer

Rechte.


Das Berufsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Berufsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen. Zur Pflege und Wartung unserer IT-Systeme sowie zur Vernichtung

der Handakten nach Ablauf der Löschfristen bedienen wir uns jeweils externer Dienstleister.
Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 Widerspruchsrecht


Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation
ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@kanzleiholzer.de

 Datensicherheit


Wir sind um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und technischen Möglichkeiten maximal bemüht. Ihre persönlichen Daten werden bei uns verschlüsselt übertragen. Dies gilt für Ihre Bestellungen und auch für das Kundenlogin. Wir nutzen das Codierungssystem SSL (Secure Socket Layer), weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Zur Sicherung Ihrer Daten unterhalten wir technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen entsprechend Art. 32 DSGVO, die wir immer wieder dem Stand der Technik anpassen. Wir gewährleisten außerdem nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert.

Google-Analytics


Wir verwenden Google Analytics, um die Website-Nutzung zu analysieren. Die daraus gewonnenen Daten werden genutzt, um unsere Website sowie Werbemaßnahmen zu optimieren. 


Google Analytics ist ein Webanalysedienst, der von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States) betrieben und bereitgestellt wird. Google verarbeitet die Daten zur Website-Nutzung in unserem Auftrag und verpflichtet sich vertraglich zu Maßnahmen, um die Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten zu gewährleisten.


Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten aufgezeichnet:


  • Aufgerufene Seiten
  • Die Erreichung von "Website-Zielen" (z.B. Kontaktanfragen)
  • Ihr Verhalten auf den Seiten (beispielsweise Klicks, Scroll-Verhalten und Verweildauer)
  • Ihr ungefährer Standort (Land und Stadt)
  • Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form ohne eindeutige Zuordnung)
  • Technische Informationen wie Browser, Endgerät und Bildschirmauflösung
  • Herkunftsquelle Ihres Besuchs (d.h. über welche Website bzw. über welches Werbemittel Sie zu uns gekommen sind)

Diese Daten werden an einen Server von Google in den USA übertragen. Google beachtet dabei die Datenschutzbestimmungen des „EU-US Privacy Shield“-Abkommens.


Google Analytics speichert Cookies in Ihrem Webbrowser für die Dauer von zwei Jahren seit Ihrem letzten Besuch. Diese Cookies enthaltene eine zufallsgenerierte User-ID, mit der Sie bei zukünftigen Website-Besuchen wiedererkannt werden können.


Die aufgezeichneten Daten werden zusammen mit der zufallsgenerierten User-ID gespeichert, was die Auswertung pseudonymer Nutzerprofile ermöglicht. Diese nutzerbezogenen Daten werden automatisch nach 14 Monaten gelöscht. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert.


Sollten Sie mit der Erfassung nicht einverstanden sein, können Sie diese mit der einmaligen Installation des 

Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics 

unterbinden.

 
E-Mail
Anruf