Anwalt   Notar
Familienrecht     Erbrecht
 


Werdegang / Veröffentlichungen / Mitgliedschaften

    Werdegang

  • 1989 Abitur am St. Josef Gymnasium in Bocholt
  • 1989 bis 1991 Soldat auf Zeit in der Laufbahn der Reserveoffizieranwärter (anschließend  Reservewehrdienstverhältnis bis Ende Januar 2020)
  • 1991 bis 1996 Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster
  • 1996 Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1996 bis 1999 Rechtsreferendar beim Landgericht Duisburg
  • 1999 Zulassung als Rechtsanwalt in Bocholt
  • 2004 Zuerkennung der Bezeichnung "Fachanwalt für Familienrecht"
  • 2014 Zuerkennung der Bezeichnung "Fachanwalt für Erbrecht"
  • 2015 Verleihung der Bezeichnung "Zertifizierter Berater für steuerliche Nachfolgeplanung (DASV e.V.)"
  • 2015 Verleihung der Bezeichnung "Zertifizierter Berater für Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht (DASV e.V.)"
  • 2015 Verleihung der Bezeichnung "Zertifizierter Berater für steueroptimierte Testamtsgestaltung (DASV e.V.)"
  • 2016 Verleihung der Bezeichnung "Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)"
  • 2016 Bestellung zum Notar mit dem Amtssitz in Bocholt

 

    Veröffentlichungen

  • Aufsatz "Elternunterhalt: Monetarisierung des Kindesunterhalts und Kindergeldanrechnung" in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2015, Seite 744
  • Aufsatz "Vorweggenommene Erbfolge", erschienen in: Hereditare - Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht, Band 5, hrsg. von Karlheinz Muscheler, Tübingen 2015
  • Kommentierung der Entscheidung OLG Zweibrücken vom 16.10.2015 "Pflicht des volljährigen Kindes zum Einsatz eigenen Vermögens für seinen Unterhaltsbedarf" (2 UF 197/15) in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2016, Seite 33
  • Anmerkung zur Entscheidung OLG Hamm vom 21.08.2015 "Ein Nacherbenvermerk, der die Person des Nacherben und die des Ersatzerben bezeichnet, ist nach dem Tod des Nacherben vor Eintritt des Nacherbfalls nicht dahin zu berichtigen, dass der Ersatznacherbe an die Stelle des Verstorbenen getreten ist" (I-15 W 319/15) in der Fachzeitschrift "Der Deutsche Rechtspfleger" 2016, Seite 89
  • Kommentierung der Entscheidung des Kammergerichts vom 27.01.2016 "Pflicht zum Einsatz eigenen Vermögens und Verwirkung sowie Reduzierung des Bedarfs bei Wohnrecht" (13 UF 234/14) in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2016, Seite 369
  • Aufsatz "Elternunterhalt: Überobligatorisches Einkommen des unterhaltspflichtigen Kindes im Rentenalter" in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2016, Seite 534
  • Aufsatz "Der 'standesgemäße Unterhalt' - wie ein antiquierter Begriff bislang überlebt hat" in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2016, Seite 1009
  • Aufsatz "Berufsbedingte Fahrtkosten bei Soldaten" in der Fachzeitschrift "Neue Zeitschrift für Familienrecht" 2017, Seite 385
  • Aufsatz "Die Überleitung höchstpersönlicher Ansprüche auf den Sozialleistungsträger" in der Fachzeitschrift "Neue Juristische Wochenschrift" 2017, Seite 1271
  • Aufsatz "Hinweis- und Aufklärungspflichten des Sozialleistungsträgers beim Schenkungswiderruf", erschienen in: Hereditare - Jahrbuch für Erbrecht und Schenkungsrecht, Band 8, hrsg. von Karlheinz Muscheler, Tübingen 2018
  • Aufsatz "Zur Frage der Sittenwidrigkeit einer 'Wegzugsklausel' beim Wohnungsrecht im Rahmen eines Kaufvertrages" in der Fachzeitschrift "notar" - Monatsschrift für die notarielle Praxis, 2018, Seite 370
  • Anmerkung zum Urteil SG Koblenz vom 17.10.2017 (S 14 AS 883/15): Grundstückskaufvertrag zur Begründung eines Anspruchs auf Hartz IV ist nichtig, in der Fachzeitschrift "notar" - Monatsschrift für die notarielle Praxis, 2019, Seite 20

 

Mitgliedschaften

 
E-Mail
Anruf